Arzneipflanze des Jahres 2019: Weißdorn

Der Würzburger Studienkreis "Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde" hat den Weißdorn (Crataegus) zur Arzneipflanze des Jahres 2016 gekürt. Weißdorn gehört zur Familie der Rosengewächse und wächst in den gemäßigten Klimazonen der Nordhalbkugel. Der Name bezieht sich wahrscheinlich auf die weißen Blüten und die helle Rinde (im Gegensatz zum Schwarzdorn). Die Früchte des Weißdorns kann man roh essen, sie werden häufig zu Kompott oder Gelee verarbeitet, die Kerne dienten früher als Kaffeeersatz. Weißdorn wurde in der Naturheilkunde bereits bei den Römern verwendet. Bekannt ist seine herzstärkende Wirkung z. B. bei Herzinsuffizienz und Bluthochdruck. Weißdorn ist gut verträglich und verursacht wenige Nebenwirkungen. Schon Dornröschen fiel durch Weißdorn in den 100jährigen Schlaf.

<< Zurck

© Meyer-Wagenfeld