Neues aus der Wissenschaft: Saunieren hilft gegen Demenz

Neue wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass regelmäßiges Schwitzen altersbedingter Demenz vorbeugt. In einem Zeitraum von 20 Jahren wurden 2000 Männer im Alter von über 20 Jahren untersucht. Die Untersuchung ergab, dass die Gruppe der 4-7 Mal die Woche saunierenden Probanten ein um 65 % niedrigeres Risiko hatten an Demenz bzw. Alzheimer zu erkranken im Vergleich zur Kontrollgruppe, die nur einmal die Woche freiwillig schwitzte. Die Studie wurde nicht umsonst in Finnland (University of Eastern Finland) durchgeführt, denn in dem skandinavischen Land besitzt selbst die kleinste Hütte eine Sauna, die bei der langanhaltenden Kälte und Dunkelheit in dem Land häufig genutzt wird. Die genaue Wirkung der Hitze auf die positive Hirngesundheit ist unbekannt, die Forscher vermuten einen Zusammenhang mit der kardiovaskulären Gesundheit (= Zustand des Herz-Kreislauf-Systems) und der entspannenden und beruhigenden Wirkung des Saunagangs.

<< Zurck

© Meyer-Wagenfeld