Zwiebeln bei Ohrenschmerzen: behandeln nach Großmutters Art

Zwiebeln sind nicht nur ein gesundes, die Verdauung förderndes GemĂŒse, sie eignen sich auch hervorragenden zur Ă€ußeren Anwendung bei Ohrenschmerzen. Die Ă€therischen Öle lindern die Schmerzen und hemmen die EntzĂŒndung. Die Anwendung ist denkbar einfach und vor allem fĂŒr Kinder geeignet: Frische kleingehackte Zwiebel werden kurz gedĂŒnstet, in eine Tuch gewickelt und dreimal tĂ€glich fĂŒr ca. eine Stunde auf das entzĂŒndete Ohr gelegt. Außer der Geruchsentwicklung und in seltenen FĂ€llen einer leicht geröteten Haut ist diese alte Anwendung nebenwirkungsfrei.
Von einem anderen alten Hausrezept bei Ohrenschmerzen wird heutzutage jedoch dringend abgeraten: FrĂŒher trĂ€ufelte man warmes Speiseöl ins Ohr, um die Schmerzen zu lindern. Neben der Verbrennungsgefahr können bei beschĂ€digtem Trommelfell Schmutz und Erreger ins Ohr gelangen und betrĂ€chtlichen Schaden anrichten.

<< Zurück

© Meyer-Wagenfeld